header
                                            Sie suchen...
                                              ... Lieder zur Taufe (Taufmusik) oder Hochzeit (Trauungsmusik)?
                                              ... einfühlsame Live-Musik für Kirche, Standesamt und Begräbnis?
                                              ... kompetente Beratung und einen Grafiker für Ihr Textheft oder Liederheft?
                                            Sie suchen Qualität, die aus dem Herzen kommt?
Home | Trauung | Ablauf der Trauung

Ablauf der Trauung - Übersicht

Ablauf der kirchlichen (liturgischen) Trauung - Übersicht

Detailierter Ablauf der Trauungsfeier
In derTrauungsfeier wird das Sakrament der Trauung in einen Wortgottesdienst eingebunden.

Detailierter Ablauf der Trauungsmesse
In der Trauungsmesse wird das Sakrament der Trauung in die Liturgie der Heiligen Messe eingebunden.

Meist wird aus Zeitgründen (Durchhaltevermögen von Hochzeitsgästen) die kürzere Form der Trauungsfeier, also die Trauung im Wortgottesdienst gewählt.

Worin besteht der eigentliche Unterschied?

Während bei der Trauungsfeier der Wortgottesdienst eher sparsam mit wenigen liturgischen Elementen auf die Trauungs selber abgestimmt wird:

  • Begrüßung
  • Gebet
  • Lesung
  • Evangelium
  • Predigt (Ansprache)
  • Trauungsritus (Befragung, Eheversprechen, Ringtausch, Kuss, Segen...)
  • Glaubensbekenntnis 
  • Fürbitten
  • Vaterunser
  • Segen
  • Verabschiedung

wird bei der Trauungsmesse die Liturgie einer vollständigen Heiligen Messe zelebriert:

  • Begrüßung
  • Einführende Worte
  • Busse / Kyrie (Schuldbekenntnis und Bitteruf um Barmherzigkeit und Vergebung)
  • Gloria (Dankbarkeit und Ehrerbietung)
  • Tagesgebet
  • Lesung (aus dem AT oder NT, oder passender Text)
  • Hallelujaruf (Freudegesang und Lobpreis Jesu)
  • Evangelium
  • Predigt (Ansprache)
  • Trauungsritus (Befragung, Eheversprechen, Ringtausch, Kuss, Segen...)
  • Glaubensbekenntnis
  • Fürbitten
  • Gabenbereitung (Gabenprozession, Priesterritus, Gabengebet)
  • Hochgebet (Präfation, Sanctus, Wandlungsworte, Gebet und Bitten)
  • Kommunion (Vaterunser, Friedensgruß/-gebet, Brotbrechung, Kommunionempfang, Schlussgebet)
  • Verlautbarungen
  • Schlussegen
  • Verabschiedung

Diese Teile von Gottesdienst und Heilige Messe werden beide mit Themeninhalt bezogenen Liedern ergänzt bzw. auch durch Lieder ersetzt. Dadurch wird neben den rituellen Prozessen des Zelebranten auch für die mitbetende Gemeinde die Feier "des gesprochenen (JA-)Wortes" aufgelockert und belebt. 

Aus dieser Gegenüberstellung wird klar, dass bei einer Trauungsmesse durchaus bis zu 12 Lieder gesungen werden können. Ein Großteil jedoch nach liturgischen inhaltlichen Vorgaben.

Aufgrund des geringeren liturgischen Inhaltes einer Trauungsfeier (Wortgottesdienst) finden etwa 5 (max.7) Lieder einen vernünftigen Platz in der Feier.

Details für die Positionen der Lieder beider Varianten finden Sie in den obenstehenden Links.