header
                                            Sie suchen...
                                              ... Lieder zur Taufe (Taufmusik) oder Hochzeit (Trauungsmusik)?
                                              ... einfühlsame Live-Musik für Kirche, Standesamt und Begräbnis?
                                              ... kompetente Beratung und einen Grafiker für Ihr Textheft oder Liederheft?
                                            Sie suchen Qualität, die aus dem Herzen kommt?
Home | Taufe | Texte zur Taufe | Taufsymbole | Taufsymbol Kreuzzeichen

Taufsymbol Kreuzzeichen


Das Kreuzzeichen ist das kürzeste Glaubensbekenntnis der Christen und symbolisiert die Zugehörigkeit zu Jesus Christus und seiner Gemeinde. Zur Geste gehörten die Worte "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes"
Der Zelebrant, Eltern und Paten bezeichnen zu Beginn der Taufe die Stirn des Kindes mit dem Kreuzzeichen und geben dem Kind damit ein lebendiges Glaubenszeichen mit auf den Weg.

Es ist der Glauben und die Verinnerlichung des Lebens, des Todes und der Auferstehung Jesu. Das Kreuz verbindet Himmel und Erde in einem Punkt und das ist Jesus – ganz Gott und ganz Mensch kennt er den Himmel und die Erde und vereint sie durch seine endlose Liebe zu Gott und seiner Schöpfung, zum Menschen und seinem Wirkungshorizont.
Dieses Symbol der Einheit von Gott und Mensch und von allem was uns umgibt wird durch die gelebte Liebe zu einer immer stärker wahrnehmbaren Realität. Dieses Zeichen der Liebe und Einheit, dass den Tod überwindet wollen wir uns einprägen. Wir tippen es auf unsere Stirn, damit es uns und unserm Nächsten bewusst ist, an wen wir glauben und wem wir alles zu verdanken haben.

Jesus sagte aber auch:“ Wer mein Jünger sein will, der verleugne sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach!“ (Mk 8,34 // Lk 9,23) Es ist also auch unsere Aufgabe unser Ego (Versuchungen) zu bezwingen und mit starker Hoffnung, auch Last zu tragen, wenn es die Liebe von uns fordert. Das bringt uns weiter in unserem christlichen Wachstum und näher zu unserm göttlichen Vater.

Das Kreuz auf die Stirn können die Eltern bei sich und ihren Kindern jeden Tag wiederholen, wenn sie ihr Kind zu Bett bringen, wenn das Kind aufsteht oder später (z.B. zum Kindergarten, zur Schule) die Wohnung verlässt.
Es hat auch seine Wirkung, wenn man es in Gedanken vollzieht
Aber auch im persönlichen Gebet und in Momenten großer Dankbarkeit oder Bedrängnis kann es als Stärkung empfunden werden.
Das gilt natürlich nicht nur für Kinder, sondern auch für die Eltern und für alle, die auf Jesus bauen und ihm vertrauen als den Weg, die Wahrheit und das Leben in Ewigkeit.